Einsätze

22. September 2021   |   B2   |   Zimmerbrand in der Militärsiedlung

 

Am Mittwoch, den 22. September 2021 wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Götzendorf um 11:03 zu einem Brandverdacht in der Militärsiedlung alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen ausgedehnten Zimmerbrand handelte. Daher erhöhte der Einsatzleiter die Alarmstufe auf B2, weswegen auch die Feuerwehren Mannersdorf und Pischelsdorf zur Unterstützung nachalarmiert wurden.

 

Aus unbekannter Ursache kam es im ersten Stock eines Einfamilienhauses zu einem Brand, der sich auf mehrere Zimmer ausbreitete. Der Hausbewohner hatte sich glücklicherweise selbst ins Freie gerettet und wurde bereits von der Rettung erstversorgt.

 

Daher begannen wir so schnell wie möglich mit einem umfassenden Löschangriff mittels mehreren Rohren unter umluftunabhängigem Atemschutz. Der erste Atemschutztrupp nahm über die Treppe im Inneren des Hauses einen Innenangriff vor.
Der zweite Atemschutztrupp der Feuerwehr Götzendorf stieg über eine Leiter auf den Balkon des Hauses, um von dort eine Abluftöffnung zu schaffen und einen Außenangriff zu starten. Anschließend konnte mit der Druckbelüftung begonnen werden. Mit all diesen Maßnahmen konnte das Brandgeschehen rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Auch unser Katzenflüsterer machte seinem Namen einmal mehr alle Ehre, indem er eine Katze des Hauses ins Freie rettete und dem Besitzer übergab.

Die nachalarmierte Feuerwehr Mannersdorf brachte ihren Hubsteiger in Position, um ebenfalls unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera eine Kontrolle des Daches durchzuführen und vorhandene Glutnester ausfindig zu machen.

 

Zum Abschluss führte ein vierter Atemschutztrupp noch Nachlöscharbeiten im Inneren des Hauses durch, sodass um 12:30 "Brandaus" gegeben werden konnte.

 

Durch das rasche Eingreifen aller Einsatzkräfte konnte glücklicherweise ein Übergreifen des Brandes auf den Dachstuhl bzw. das restliche Haus verhindert werden.

 

Nach etwas mehr als 2 Stunden konnten wir unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Einsatzleiter: OBI Mathias Rebsch

 

Im Einsatz standen 16 Mann mit RLFA-2000, VFA und MTFA.

 

Weitere Einsatzkräfte:
Freiwillige Feuerwehr Götzendorf | 2 Fahrzeuge | 7 Mann
Freiwillige Feuerwehr Mannersdorf | 2 Fahrzeuge | 9 Mann
Freiwillige Feuerwehr Pischelsdorf | 1 Fahrzeug | 2 Mann
Rotes Kreuz Götzendorf | 2 Fahrzeug | 3 Mann
Polizei Mannersdorf | 1 Fahrzeug | 2 Mann

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein & Mannersdorf

 

19. September 2021   |   B1   |   Heckenbrand am Wenzlberg

 

Am Sonntagmittag, den 19. September 2021, wurden wir um 11:33 zu einem Brandeinsatz am Wenzlberg alarmiert. Beim Grillen im Garten hat der Wind Funken auf eine nahestehende Hecke getragen und diese in Brand gesetzt.

Der Hausbewohner handelte geistesgegenwärtig, schnitt die betroffene Hecke mit einer Motorsäge um und löschte den Brand mit einem Gartenschlauch selbst. So konnte zum Glück Schlimmeres verhindert werden, denn sowohl dieses als auch das angrenzende Nachbargrundstück sind sehr stark mit Bäumen und Hecken bewachsen.

Bei unserem Eintreffen am Einsatzort war die betreffende Hecke vom Hausbewohner bereits umgeschnitten und abgelöscht, sodass kein weiteres Eingreifen unsererseits mehr nötig war.

Daher konnten wir bereits nach rund 15 Minuten unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Einsatzleiter: HBI Lukas Zeiss

Im Einsatz standen 16 Mann mit RLFA-2000, KLF und MTFA.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein (Symbolfoto)

 

15. September 2021   |   T1   |   Katze auf Baum am Wenzlberg

 

Am Abend des 15. September 2021 wurden wir um 18:30 zu einem Rettungseinsatz zum Wasserreservoir am Wenzlberg alarmiert. Eine Katze hatte sich in den Wipfel einer Föhre verirrt.
 
Am Einsatzort angekommen stellten wir fest, dass die Katze in etwa 15 Meter Höhe festsaß. Daher forderten wir zur Unterstützung die Freiwillige Feuerwehr Mannersdorf mit ihrer Teleskopmastbühne an.
Als diese ankam und aufgestellt war, machte sich unser Katzenflüsterer im Korb auf den Weg nach oben, um die Katze sicher wieder zu Boden zu bringen. Dort angekommen konnte sie wohlauf den glücklichen Besitzern zurück in die Arme gegeben werden.

Nach rund eineinhalb Stunden konnten wir unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Einsatzleiter: HBI Lukas Zeiss

Im Einsatz standen 14 Mann mit RLFA-2000 und KLF.
 
Weitere Einsatzkräfte:
Feuerwehr Mannersdorf-Leithagebirge | 1 Fahrzeug | 2 Mann

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei unseren Kameraden aus Mannersdorf für ihre Hilfe bedanken.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein

 

01. August 2021   |   T1   |   Auspumparbeiten am Wolfsbrunn

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden wir um 00:26 Uhr zu Auspumparbeiten beim Rohbau eines Einfamilienhauses am Wolfsbrunn alarmiert. Aufgrund der heftigen Regenschauer stand der Keller etwa 10 cm unter Wasser.

Am Einsatzort angekommen warfen wir zur sicheren Stromversorgung unser Stromaggregat an und pumpten das Wasser mit zwei Tauchpumpen aus dem Keller. Abschließend setzten wir noch unseren Nasssauger ein, um das Wasser vollständig zu entfernen.

Während dieses Einsatzes wurden wir noch zu zwei weiteren Auspumparbeiten am Wenzlberg und am Sarasdorferweg alarmiert. Diese Einsatzadressen wurden von einem Fahrzeug ebenfalls angefahren: bei einem Einfamilienhaus am Wenzlberg war kein Eingreifen unsererseits notwendig, da die Bewohner das Auspumpen selbst übernahmen, während wir die Bewohner am Sarasdorferweg bei der richtigen Positionierung der Pumpen unterstützten.

Gegen 02:30 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken, wo die eingesetzten Geräte noch etwa eine Stunde lang gereinigt und anschließend zum Trocknen aufgehängt wurden.

Nach rund drei Stunden konnten wir unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Einsatzleiter: OBI Mathias Rebsch

 

Im Einsatz standen 9 Mann mit VFA, RLFA-2000 und MTFA.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein

 

05. Juli 2021   |   B3   |   Waldbrand in Trautmannsdorf

 

Am Montag, den 05. Juli 2021, ist aus unbekannter Ursache gegen 18 Uhr ein etwa 1000 Kubikmeter großer Holzstoß zur Hackschnitzelerzeugung in der Au in Trautmannsdorf in Brand geraten.
 
Die Ortsfeuerwehren Trautmannsdorf, Sarasdorf, Stixneusiedl & Gallbrunn begannen innerhalb kürzester Zeit mit der Brandbekämpfung, ehe um etwa 19 Uhr auch unsere Hilfe angefordert wurde.
Erst wurde unsere im KLF befindliche Tragkraftspritze benötigt um durch Ansaugen aus der Leitha die Löschwasserversorgung sicherzustellen. Später wurde auch noch unser RLFA-2000 angefordert um das Wasser bis zur Einsatzstelle weiterzupumpen.

Dafür wurde von uns eine über 600 Meter lange Zubringleitung von der Leitha bis zum Brandgut aufgebaut, um dort mit einem Wasserwerfer und einem C-Rohr den Brand zu bekämpfen. Später absolvierten wir noch Kontrollgänge mit unseren neu angekauften Löschrucksäcken und unserem Waldbrandwerkzeug, um Glutnester im angrenzenden Waldstück abzulöschen.

Gegen 22 Uhr war der Brand weitestgehend gelöscht, daher konnten wir abrücken. Im Feuerwehrhaus angekommen wurden die eingesetzten Geräte noch gereinigt und wieder aufgerüstet, sodass wir uns um 23 Uhr wieder einsatzbereit melden konnten.

Im Einsatz standen 20 Mann mit VFA, KLF und RLFA-2000.
 
Weitere Einsatzkräfte:
Freiwillige Feuerwehr Trautmannsdorf
Freiwillige Feuerwehr Sarasdorf
Freiwillige Feuerwehr Stixneusiedl
Freiwillige Feuerwehr Gallbrunn
Freiwillige Feuerwehr Pischelsdorf
Rotes Kreuz Bezirkseinsatzleiter
Rotes Kreuz Rettungswagen
First Responder
Polizei Mannersdorf
Polizeihubschrauber

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen beteiligen Einsatzkräften für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein

 

05. Juni 2021   |   T1   |   Motorradbergung bei Kaisersteinbruch

 

Heute wurden wir um 08:42 zu einer Motorradbergung bei der Kreuzung in Kaisersteinbruch alarmiert:
Aus ungeklärter Ursache kam ein Richtung Sommerein fahrender Motorradlenker kurz nach der Kreuzung von der Straße ab, fuhr eine kleine Böschung hinab und blieb im angrenzenden Acker zu stehen.

 

Der Lenker blieb dabei glücklicherweise beinahe unverletzt. Daher konnte der alarmierte Notarzthubschrauber von den anwesenden Rettungskräften storniert werden.

 

Am Einsatzort angekommen wurde die Einsatzstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Das im Acker stehende Motorrad wurde auf den nächstgelegenen Feldweg geschoben und dort auf unser Versorgungsfahrzeug gehoben. Abschließend wurde es mit dem VFA abtransportiert und auf einer von der Polizei vorgegebenen Stelle abgestellt.

 

Nach etwa einer Stunde konnten wir unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Einsatzleiter: HBI Lukas Zeiss

 

Im Einsatz standen 13 Mann mit MTFA, RLFA-2000 und VFA.

 

Weitere Einsatzkräfte:
First Responder Sommerein | 1 Fahrzeug | 1 Mann
Rotes Kreuz Bruck an der Leitha | 1 Fahrzeug | 3 Mann
Acute Community Nurse Bruck/Leitha | 1 Fahrzeug | 1 Mann
Polizei Mannersdorf | 2 Fahrzeuge | 4 Mann
Polizei Parndorf | 2 Fahrzeuge | 4 Mann

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen beteiligen Einsatzkräften für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein

 

19. Mai 2021   |   B1   |   Brandverdacht bei den Aussiedlerhöfen

 

Gestern wurden wir um 17:17 zu einem Brandverdacht bei den Aussiedlerhöfen zwischen Sommerein und Götzendorf alarmiert.

 

Ein aufmerksamer Bewohner Sommereins bemerkte Rauchentwicklung und laute Knallgeräusche im Bereich der Aussiedlerhöfe. Schon bei der Anfahrt wurde unsererseits vermutet, dass es sich dabei um eine Übung des Bundesheeres handeln könnte.

Also rückten wir zur Erkundung zu den Aussiedlerhöfen aus, wo kein Rauch mehr festgestellt werden konnte. Um ganz sicher zu gehen fuhren wir daher in die Kaserne, um dort nach kurzer Absprache mit dem OvT Entwarnung geben zu können: Der Rauch sowie die Explosionen passierten im Rahmen einer angemeldeten Übung des Bundesheeres auf dem Areal der Kaserne.

 

Daher konnten wir schon nach 30 Minuten unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Auf dem Heimweg trafen wir unseren Bürgermeister Karl Zwierschitz sowie unseren Bauhofleiter und Vizebürgermeister Fritz Kögl, welche aufgrund der Alarmierung ebenfalls ausgerückt waren, um nach dem Rechten zu sehen. Unser Bürgermeister hatte dabei sogar seinen eigenen Überwurf an, den wir ihm aus einsatztaktischen Gründen vor zwei Jahren überreichten.


Einsatzleiter: HBI Lukas Zeiss

Im Einsatz standen 25 Mann mit MTFA, RLFA und KLF.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein

 

21. April 2021   |   Unterstützungseinsatz   |   Transport Testmaterial

 

In den zahlreichen in unserem Bezirk Bruck/Leitha installierten Teststraßen wird jede Woche sehr viel Testmaterial verbraucht. Für den Nachschub an Verbrauchsmaterial werden die Feuerwehren mit ihren Versorgungsfahrzeugen eingesetzt.

 

Gestern waren wir an der Reihe und so transportierten zwei Kameraden Materialnachschub für den gesamten Bezirk mit unserem VFA vom NÖ Feuerwehr- & Sicherheitszentrum in Tulln nach Fischamend. Dort wird die weitere Verteilung an die einzelnen Teststraßen vorgenommen.

 

Im Transporteinsatz standen 2 Mann.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein

 

28. März 2021   |   B1   |   Brandverdacht beim Reitstall

 

Am Sonntagabend des 28. März 2021 wurden wir um 19:45 zu einem Brandverdacht beim Reitstall auf der L2002 Richtung Mannersdorf alarmiert.

Ein aufmerksamer Vorbeifahrender bemerkte eine starke Rauchentwicklung. Schon bei der Anfahrt konnte tatsächlich eine massive Rauchentwicklung auf der Landstraße wahrgenommen werden.
Nach Erkundung durch unseren Einsatzleiter konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden:
Der Rauch stammte lediglich von der Heizungsanlage des Reitstalls.

Daher konnten wir schon nach rund einer Viertelstunde unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Einsatzleiter: HBI Lukas Zeiss

Im Einsatz standen 27 Mann mit MTFA, RLFA, KLF und VFA.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein

 

16. & 17. Jänner 2021   |   Corona-Flächentestung   |   Niederösterreich testet

 

Auch wir waren an diesem Wochenende wie schon im Dezember wieder bei der Corona-Flächentestung im Veranstaltungszentrum in Sommerein im Einsatz.

 

Bereits unter der Woche holten wir mit unserem MTFA die Schutzausrüstung und Test-Kits nach Sommerein. Bei der Durchführung der Testungen waren wir für den Ordnungsdienst verantwortlich und arbeiteten in der Leitstelle mit.

 

Bitte halten Sie sich weiterhin an die Sicherheitsmaßnahmen (Maske tragen, Abstand halten, Hände waschen, usw.).

 

Im Einsatz standen an beiden Tagen insgesamt 16 Mann jeweils in der Zeit von 8 bis 15 Uhr.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen beteiligten freiwilligen Helfer/inne/n für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken.

 

!! Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit - FREIWILLIG FÜR SOMMEREIN !!

 

Fotos: Öffentlichkeitsarbeit, Freiwillige Feuerwehr Sommerein

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Sommerein